GELD NACHHALTIG ANLEGEN MIT GO GREEN FINANCE

Geld nachhaltig anlegen: Risiko, Verfügbarkeit, Rendite & Transparenz

Das Interesse Geld nachhaltig anzulegen wächst stetig. Die Nachhaltigkeits-Erwartungen der Kunden und Investoren an die Anbieter halten oft nicht das, was sie versprechen. Der Markt scheint intransparent im Bereich grüner Investition. Es erfordert dringend eine klare und unmissverständliche Kommunikation.

Geld nachhaltig anlegen: Risiko, Verfügbarkeit, Rendite & Transparenz

Wie schaut es bei einer nachhaltigen Geldanlage mit dem Risiko, Rendite und Transparenz aus? 

Die aktuellen Debatten zur Corona-Pandemie und Klimakrisen verstärken den Trend und den Wunsch nach ethischen, umweltfreundlichen und transparenten Finanzprodukten. Laut einer Umfrage der Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbz) aus dem Jahre 2020 wollen immer mehr Menschen mit ihrem Geld einen positiven Beitrag für das Klima, die Umwelt und soziale Themen leisten.

Laut 69 Prozent der Befragten, wird eine nachhaltige Geldanlage einen messbaren Beitrag zu Erreichung der Umwelt- und Klimaziele beitragen. Doch wie kannst du zu einer nachhaltigen Geldanlage kommen? Welche Finanz-Kriterien versprechen wirklich Nachhaltigkeit?

GELD NACHHALTIG ANLEGEN MIT GO GREEN FINANCE

Zuerst den Bedarf, Risiko-Erwägung und Renditeerwartung klären

Zu jeder Entscheidung für eine Geldanlage, ob nachhaltig oder nicht, gehört eine Überlegung, wie viel Risiko jeder eingehen möchte. Es gilt hier der Grundsatz: Es muss zu deinem Lebensstil und monatlichen Bedarf passen. Jede Anlageform birgt unterschiedliche Risiken, Renditen und Varianten. Wie hoch diese ausfallen, liegt an der Einstellung des Anlegers – also an dir.

Go Green Finance Lesetipp

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich: Was ist eigentlich mein Bedarf und wie kann ich den ermitteln? Mit diesen Fragen, die du dir selbst stellen kannst, ermittelst du, ob eine nachhaltige Geldanlage für dich das Richtige ist: 

  1. Möchtest du jederzeit auf dein Erspartes zugreifen, falls eine Waschmaschine kaputtgeht oder dein Auto? Oder brauchst du das Geld nicht und möchtest es dauerhaft anlegen?
  2. Wie viel Risiko ist dir dein Geld wert? Je länger dein Anlagehorizont ist, desto eher gleichst du Marktschwankungen aus. Je mehr Risiko du eingehst, ist auch die Rendite wesentlich höher, aber auch kurzzeitige Verluste.

Go Green Finance Tipp

Von der Verbraucherzentrale gibt einen hervorragenden Rendite-Rechner. Hier kannst du einfach alle deine Werte eingeben und nach einem Klick bekommst du ein Ergebnis, dass dir bei deiner Entscheidung für eine nachhaltige Geldanlage helfen wird. 

GELD NACHHALTIG ANLEGEN MIT GO GREEN FINANCE

Information lichtet den Nebel der Intransparenz

Momentan ist das Angebot an nachhaltigen Geldanlagen enorm unübersichtlich. Du solltest dir zunächst Gedanken machen, was du unter Nachhaltigkeit verstehst und was du von einer grünen Investition erwartest. Da ist jeder Anleger sehr individuell: Manche wollen überhaupt keine Kinderarbeit, damit fallen oft auch namhafte Firmen aus dem Portfolio, die aber eventuell gewünscht sind. Andere wiederum sind sehr streng und möchten weder Kinderarbeit noch Alkohol und Tabak.

Diese Fragen, die du an dich stellen kannst, und deren Antworten helfen dir beim Erstellen eines Portfolios für eine nachhaltige Geldanlage: 

  1. Möchtest du Rüstungsindustrie, Atomindustrie und Unternehmen, die Menschenrechtsverletzungen begehen, ausschließen?
  2. Oder soll dein Finanzprodukt eine eindeutig messbaren Wert bestimmen, der der Nachhaltigkeit in allen Branchen und Gewerken entspricht?

Finanzprodukte sind unterschiedlich nachhaltig und es ist auch momentan schwierig diese mit offiziellen Deklarierungen zu bestimmen. Echte  und nachhaltig messbare Finanzprodukte sind momentan sehr rar auf dem Markt.

Go Green Finance Tipp

Die EU hat eine Mitteilung verfasst, wie sie einen nachhaltigen Wachstum in Europa finanzieren möchte. 

 

Mittlerweile gibt es nachhaltig Finanzprodukte

Wer sein Geld nachhaltig anlegen möchte, sollte in dem Fall auf die Kürzel ESG oder SRI achten. Inzwischen tragen auch manche Zusätze wie „sustainable“, „grün“, „nachhaltig“ oder „Klima“.

  1. ESG heißt: E für enviromental (Umwelt), S für social (soziale und ethische) und G für Governance (soziale Unternehmensführung) 

  2. SRI heißt: S für social, R für responsible (verantwortungsvolle) und I für investment (Investition) 

Leider sind alle diese Kürzel (noch) nicht verbindlich. Aktuell gibt es keine einheitliche Definition für ethische, ökologische, grüne und nachhaltige Geldanlagen. Jeder Finanz-Anbieter, der jetzt auf nachhaltige Geldanlagen setzt, kann diese ungeschützten Begriffe absolut frei verwenden. Je nach dem Nachhaltigkeit-Verständnis des Anbieters können auch ökologisch und soziale abgründige Unternehmen (z.B. Freeport Mcmoran) mit den grünsten und nachhaltigsten Unternehmen (Orsted ist das nachhaltigste Unternehmen der Welt 2020) kombiniert werden.

Go Green Finance Zitat zum Thema ja oder nein zu Windkrafträdern

Wenn wir unsere Klimaziele nicht schaffen, gibt es kein Artensterben mehr – es wird keine Arten mehr geben!

GELD NACHHALTIG ANLEGEN MIT GO GREEN FINANCE

Welche Geldanlage-Ansätze gibt es? 

  • Gezielte Investitionen: Du legst fest, in welchen Unternehmen und Branchen du investieren willst. Zum Beispiel in Unternehmen, die im Bereich der erneuerbaren Energien produzieren.
  • Ausschlusskriterien: Du bestimmst, welche Kriterien für dich ein No-Go sind. Kinderarbeit, Umweltzerstörung in Form von Abholzung des Urwalds, Tabak und Waffen etc.
  • Einflussnahme: Aktionäre, Investoren, Banken und Versicherungen animieren die Unternehmen und deren Aktionäre, um in Nachhaltigkeit zu investieren
  • Klassenbester: Der Finanz-Anbieter wählt Anlagemöglichkeiten aus, die nicht perfekt nachhaltig sind, sondern auch mit Unternehmen bestückt sind, wie Öl- und Atomindustrien. Dies verwundert oft nachhaltige Anleger, hat aber einen bestimmten Grund. Branchenvertreter gehen davon aus, dass durch das ESG-Rating die Unternehmen besser abschneiden, die nachhaltig, sozial und moralisch produzieren und führen. Das animiert diejenigen, die im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit kein Interesse haben. Sie werden es am Anlegeverhalten der Investoren merken.

Du merkst jetzt, dass eine nachhaltige Geldanlage eine sehr individuelle Angelegenheit ist. Denn für die einen sind Windräder in der Landschaft ein absolutes Muss, um Klimaziele zu erreichen und für die anderen kann es zu Artensterben bedrohter Tierarten kommen. Beide Meinungen sind akzeptabel, dennoch bin ich der Meinung, dass wenn wir unsere Klimaziele nicht schaffen, gibt es kein Artensterben mehr – es werden keine Arten mehr geben!

Das ESG-Siegel kommt an seine Grenzen, wenn ein Unternehmen etwa seine Mitarbeiter fair bezahlt und ein sozialer Arbeitgeber ist (Kita, Work-Life-Balance etc.), dennoch umweltschädlich produziert. Daher solltest du unbedingt deine individuelle Einstellung zur Nachhaltigkeit prüfen. Damit deine nachhaltige Geldanlage zu dir passt!

GELD NACHHALTIG ANLEGEN MIT WELTSPAREN

Go Green Finance Tipp

Vorteile des Weltsparen ETF Konfigurators: 
  • Der ETF Konfigurator ist kostenlos und unverbindlich

  • nachhaltiges Portfolio

  • individuelles Zusammenstellen mit grünen und ethischen ETF’s

  • ab 50 Euro im Monat

  • Portfolio nach Regionen, Branchen und Themen strukturieren

  • über 180 ETF’s und Fonds

     

Go Green Finance Lesetipp

Nachhaltige Geldanlage: Welche grünen ETF’s, Ökofonds & Co. gibt es und in welchen investierst du wirklich nachhaltig? Hier kannst du dir eine kostenlose Liste an allen Ökofonds und nachhaltigen ETF’s herunterladen. 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner