NACHHALTIG SPAREN LERNEN | GRÜNE UNTERNEHMEN | GO GREEN FINANCE

Für kleine Geldbeutel: 5 Tipps wie man sparen lernen kann

Kleinvieh macht auch Mist, heißt es umgangssprachlich. Wir geben dir Tipps, wie man das Sparen lernen kann, auch mit „Kleinvieh-Beträgen“.

Das Sparen lernen ist nicht immer ganz einfach, dass kann ich auch bestätigen. Ich gebe auch gern für „Sch…“ Geld aus. Das versuche ich zu ändern. Um auch aus Sümmchen einen Haufen zu erreichen, braucht es nicht nur motivierende Ziele, sondern auch der richtige Zeitpunkt Geld wegzulegen ist enorm wichtig. Nicht jeder verdienten Tausende von Euro jeden Monat und kann sich entspannt zurücklehnen.

NACHHALTIG SPAREN LERNEN | GRÜNE UNTERNEHMEN | GO GREEN FINANCE

1. Ziele setzen, dann wird das Sparen lernen zum Klacks

Auch mit kleinen Beträgen lässt sich auf längere Sicht ein gutes Sümmchen beiseitelegen. Diese 5 Tipps helfen dir beim Sparen.

Kleinvieh macht auch Mist, heißt es im Volksmund. Zwar hat der Volksmund nicht immer recht, in diesem Fall aber schon – man muss nur wissen, wie es geht. Sich selbst motivierende Ziele setzen, zum richtigen Zeitpunkt weglegen und andere Tipps:

1. Setze dir motivierende Ziele

Die Motivation, etwas zurückzulegen, steigt, wenn du weißt, auf was du sparst. Wenn du beim Sparen beispielsweise schon das Meeresrauschen im Ohr oder die Berggipfel vor dem inneren Auge hast, fällt es dir leichter. Du weißt dann wofür du es ausgeben willst und die Hemmschwelle, an das Ersparte zu gehen, ist höher.

Ziele könnten sein:

  • Fernes Urlaubsziel
  • Sabbatical
  • ein großer Wunsch
  • Altersvorsorge
  • Notfallreserve

2. Spare am Anfang des Monats

Meist kommt das Gehalt am Ende des Monats auf das Konto. Kurz davor noch das letzte Bisschen zusammenzukratzen und beiseite zu legen, ist oft nicht die beste Wahl.

Strategisch gewinnbringender ist es, gleich am Monatsanfang, wenn der Geldbeutel besser gefüllt ist, einen gewissen Betrag zurückzulegen. Das schafft Planbarkeit und erhöht die Chance, dass du das Geld nicht nebenher ausgibst.

Go Green Finance Tipp

Mache mal einen Finanz-Check, um einmal zu schauen, ob alles finanziell rund läuft! 

3. Sparen lernen ist ok – aber wie viel?

Utopisch finde ich den Tipp, dass man 20 Prozent seines Gehalts auf die Seite legen sollte. Absurd ist dieser Gedanke, denn das Durchschnittsgehalt bei Frauen momentan bei 3.000 Euro brutto. Folgend hat eine Frau circa 2.000 Euro netto zur Verfügung (bei Männern ist es übrigens knapp 1.000 Euro mehr). 20 Prozent von 2.000 Euro sind 400 Euro einfach mal weglegen und das alles auch noch bei steigenden Miet-, Nebenkosten- und Lebensmittelpreisen. Das scheint mir realitätsfern!

Aber wie viel sollte man denn jetzt zurücklegen? Ich bin der Meinung, es kommt ganz darauf an, für was man spart. Für das Alter Geld zur Seite zu legen ist eine sehr langfristige Angelegenheit. Je nach dem, mit wie viel Jahren man das Sparen angefangen hat, kann es sich schon lohnen 10 bis 50 Euro im Monat auf ein Sparkonto, Depot oder Festgeldkonto zu legen.

Steht ein Städtetrip mit Freunden nächstes Jahr an oder plant ihr eine längere Reise nach Asien an (siehe oben „Ziel“) dann macht es Sinn 100 Euro bis 200 Euro zusätzlich zur Altersvorsorge wegzulegen. Kommt natürlich ganz auf das Budget an (ich gehe hier von einer Reise von 1.200 bis 2.000 Euro aus) wie teuer das ganze sein soll.

Was kann man sich sparen, das wenig wehtut?

1. Kein Coffee-to-go in deinem Lieblingscafé! Kauf die einen wiederverwendbaren Kaffeebecher und nimm dir deinen Kaffee vom Morgen einfach mit.
2. Verzichtet auf Online Shopping!
3. Öffentliche Abos eintauschen gegen das Fahrrad
4. Lade deine Freunde zum Essen und Kochen bei dir zu Hause ein.
5. Dieses Jahr bekommen deine Liebsten selber gemachte Geschenke (Seifen, Badesalze, Marmeladen etc.) zu Weihnachten und Geburtstag.
6. Verzichte auf Fertiggerichte!
7. Teile dir Klamotten mit deiner Freundin
8. Leere jeden Abend deine Münzen aus dem Geldbeutel und spare sie in einen Behälter!

Ich weiß, dass das alles nicht ganz einfach ist. Ich bin eine wie oben beschriebene Durchschnitts-Frau mit zwei Kindern.
Um so wichtiger ist es, dass man sich belohnt! Egal wie diszipliniert man ist, braucht es auch mal „Zuckerl“.

Belohne dich für deine Konsequenz!

Quäle dich nicht zu arg. Zwischendurch darf man sich für das harte Sparen auch belohnen. Du verzichtest auf deinen Coffee-to-go? Dann gönne dir doch einfach einen Kaffee mit Kuchen alle zwei Wochen und sitze dabei in deinem Lieblingscafé.

Go Green Finance Lesetipp

Was könntest du nun mit deinem ersparten Vermögen anstellen? Wir geben dir Tipps, wie du in eine nachhaltige Geldanlage einen Teil investieren kannst, um unabhängiger zu werden. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner